Erfolgreiches Nachtragsmanagement

Die hohe Komplexität großer Bauvorhaben führt fast zwangsläufig zu sogenannten Nachtragsleistungen. Bauablaufstörungen sind an der Tagesordnung und bringen  Mengen- oder Leistungsänderungen mit sich, die per Nachtrag geltend gemacht werden. Den Seminarteilnehmern werden die notwendigen Grundlagen für ein erfolgreiches Nachtragsmanagement vermittelt, sowohl in Hinblick auf die Nachtragsaufstellung als auch auf die Nachtragsprüfung. Im Zentrum stehen dabei kalkulatorische, terminplanerische, baubetriebliche sowie vergaberechtliche Grundlagen, insbesondere VOB/B. Des Weiteren werden die Dokumentation von Leistungsänderungen, der notwendige Schriftverkehr, die Abrechnung der erbrachten Leistungen und das mögliche Verhandeln und Durchsetzen solcher, meist nicht unstrittigen Leistungsänderungen, dargelegt und diskutiert. Anhand von Praxisbeispielen werden Anspruchsgrundlagen, Aufbau und Umsetzung von Nachträgen aufgezeigt und die Folgen für die tägliche Praxis erläutert.  Zudem werden die Grundlagen der baubetrieblichen Kalkulation und der Preisermittlung ausführlich erläutert.

Inhalt Seminar Nachtragsmanagement:

  • Grundlagen des Nachtragsmanagements
    • Leistungsbeschreibung
    • Vertragssoll
    • Vertragsanalyse, Vertragsbestandteile
    • Ursachen für einen Nachtrag
    • Erkennen von Nachtragspotenzialen
    • Grundlagen des Nachtragsanspruches
    • Vergütungsansprüche, Schadensersatz-/Entschädigungsansprüche
    • Nachtragsaufbau ,Nachtragsaufstellung, formale Ansprüche an Nachtragsangebote
    • Nachtrags- / Preisanpassungsvorschriften in der VOB/B
    • Harter Nachtrag (Sachnachtrag)
    • Weicher Nachtrag (Baubetriebsnachtrag, Gemeinkostenausgleich, Vergabeverzögerung)
    • Änderungsdokumentation
    • Überblick wesentlicher Dokumentationsmittel
    • Bautagebuch, Anforderungen an die Behinderungsanzeige, Mehrkostenanmeldung
  • Grundlagen der baubetrieblichen Kalkulation und der Preisermittlung
    • Angebotspreis der Bauleistung
    • Zeitunabhängige und zeitabhängige Kosten
    • Zuschlagskalkulation im Baubereich
    • Vorkalkulationen, Arbeitskalkulation und Nachtragskalkulation
    • Mehrkostenermittlung nach VOB/B §2 – Urkalkulation
  • Praxisbeispiele
  • Ausgesuchte Besonderheiten des Nachtragsmanagements
    • Auffinden von Claimpotenzialen
    • Claimabwehr
    • Nachtragsverhandlung

Zielgruppe: Bauleiter, Projektsteuerer, Architekten, Bauingenieure, Bauunternehmer, Fachkräfte von Behörden, Sachverständige, Projektverantwortliche der Auftraggeber- und Auftragnehmerseite

Diese Schulung kann als Einzelthema oder kombiniert mit anderen Themen besucht werden. Die Schulungen sind als Inhouse-Schulung für mehrere Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen konzipiert. Alternativ bieten wir Ihnen an, Ihre Mitarbeiter in unserem Hauptsitz in Essen zu schulen.

Bitte beachten Sie, dass sich unsere Seminare ausschließlich an Geschäftskunden richten.

Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an: Kontakt.


Logo MCE-CONSULT AGZum Leistungsbereich Claim Management & Nachtragsmanagement der MCE-CONSULT AG.


Diese Seminare könnten Sie ggf. auch interessieren: